Strandvilla Rheingold - Ostseebad Göhren

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Impressum

Kontakt


Allgemeine Vertragsbedingungen


1. Anmeldung


1.1. Mit der Anmeldung bietet der Mieter dem Vermieter, Familie Baum, Regerstr. 3, 34246 Vellmar (im Folgenden nur Vermieter genannt), den Abschluss des Mietvertrages über dessen Ferienwohnung „Michelangelo“ im Erdgeschoß der Strandvilla Rheingold in der Waldstraße 9 in 18586 Ostseebad Göhren auf Rügen verbindlich an. Die verbindliche Anmeldung kann schriftlich (auch per Email oder Fax), mündlich oder fernmündlich erfolgen. Für den Vermieter wird der Mietvertrag verbindlich nach Erhalt einer entsprechende Bestätigungs-Email, in der auch diese AGB als gelesen und akzeptiert bestätigt werden (auch per Fax möglich) sowie nach Eingang der vereinbarten Anzahlung in Höhe von 30% des Mietpreises.


1.2. Die Ferienwohnung darf nur von den in der Anmeldung aufgeführten Personen und nur bis zu der Maximalzahl an Personen belegt werden. Andere oder mehr Personen können ausgeschlossen oder mit Zusatzkosten belastet werden.


1.3. Die Mitnahme von extra kostenpflichtigen Haustieren ist dem Vermieter anzuzeigen.

1.4. Bezüglich der Ausstattung, des Umfangs und des Preises der Mietsache/Buchung gelten ausschließlich die Beschreibungen/Informationen bei www.fewo-direkt.de zum Zeitpunkt der Buchung.




2. Bezahlung/Kaution


2.1. Bei Vertragsabschluss leistet der Mieter unverzüglich eine Anzahlung in Höhe von 30% des Mietpreises, mindestens jedoch in Höhe von EUR 250,00 auf das oben genannte Konto.


2.2. Die Restzahlung des Mietpreises erfolgt spätestens 6 Wochen vor Mietbeginn.


2.3. Die Endreinigungspauschale wird zusammen mit der Miete überwiesen.


2.4. Die Kurtaxe wird vor Ort an den Verwalter entrichtet, der auch die Kurkarten ausstellt.


2.5. Es ist vor Ort an den Verwalter eine Kaution i.H.v. € 100,- in bar zu entrichten, die nach

        beanstandungsfreier Endabnahme/Schlüsselabgabe zurück gezahlt wird.


3. Rücktritt


3.1. Der Mieter kann jederzeit vor Mietbeginn vom Mietvertrag zurücktreten. Tritt der Mieter vom Vertrag zurück oder wird die Miete nicht angetreten, kann der Vermieter Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und weiteren Aufwendungen verlangen. Sein Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des dem Mieter möglichen Nachweises keines oder eines niedrigeren Schadens pauschaliert. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Vermieter. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte die Rücktrittserklärung schriftlich erfolgen. Die Rücktrittskosten sind wie folgt gestaffelt:


Bei einem Rücktritt bis 61 Tagen vor Mietbeginn werden 25 % des Mietpreises berechnet.

Bei einem Rücktritt vom 60. - 35. Tag vor Mietbeginn werden 50 % des Mietpreises berechnet.

Bei einem Rücktritt vom 34. - 12. Tag vor Mietbeginn werden 80 % des Mietpreises berechnet.

Bei einem späteren Rücktritt oder Nichterscheinen wird der gesamte Mietpreis berechnet.

Ersatzreisende können vom Mieter gestellt werden. Der Mietvertrag bleibt bestehen.


4. Besondere Bedingungen


4.1. Dem Mieter steht das Recht zu, das Mietobjekt einschließlich Mobiliar und Gebrauchsgegenständen zu benutzen. Im Mietpreis bzw. der Endreinigungs-/Verbrauchskostenpauschale enthalten sind die Kosten für Heizung-, Strom- und Wasserverbrauch, Sauna, TV, Internetzugang und PKW-Parkplatz auf dem Grundstück. Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt und sein Inventar sowie eventuelle Gemeinschaftseinrichtungen mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Er ist verpflichtet, einen während der Mietzeit durch sein Verschulden oder das Verschulden seiner Begleitung und Gäste bzw. durch Haustiere entstandene Schäden unaufgefordert mitzuteilen und zu ersetzen.


5. Gerichtsstand


5.1. Als Gerichtsstand gilt Kassel als vereinbart.

Bildquelle: www.pixelio.de